Lage des Stadtteils

Oberhohndorf und Bockwa

1221 gegründet als Bauerndorf, gehörte Oberhohndorf zum Rittergut Mosel und blieb ein Flächenwinzling, 1934 3.610 EW; 1944 zu Zwickau.

Oberhohndorf in Zwickau


Die Gemeinde Bockwa wurde 1939 zwischen Zwickau und Wilkau-Haßlau (Wohngebiet) aufgeteilt. Bockwa war mal urdeutsche Gemeinde, wie folgendes Traktat aus 1924 bezeugt:
"Genehmigung zum Ausschank alkoholfreier Getränke in einer auf dem Sportplatz zu errichtenden Trinkhalle."

In 5 Teichen neben der Muldestraße wurde Kokereischlick abgesetzt. Optisch erinnert nichts nichts mehr daran. Ein ergrünendes Erholungsgebiet wurde um die bereits vorhandenen Gärten Anfang des 21. Jh. entwickelt.

Um die erstaunlich aufwendige Nikolaikirche ist noch etwas altes Bockwa erhalten, darunter auch recht stilvoll Gepflegtes. Vielleicht entdeckt man auch die Hochwassermarke über Kopfhöhe an einer Hausecke.


nach oben