Lage des Stadtteils

Maxhütte und die Freiheitssiedlung


Die kleine Freiheitssiedlung, um 1929 an der B 173 in Richtung Reichenbach neben der Maxhütten-Siedlung angelegt, hat ihre eigene Geschichte. 10 Jahre gehörte sie gemeinsam mit Maxhütte zu Lichtentanne. Dann trennten sich die Wege dieser Nachbarn, und nun?

die Freiheitssiedlung in Zwickau

Hin und her gerissen zwischen Nähe zur Stadt und eher abseits der Gemeinde Lichtentanne und dreiseitig von Feldern gesäumt. Die Ziegel-Häuser wurden saniert und geputzt.

Maxhütte gehörte zu Lichtentanne, seit 1939 zu Zwickau. Die Maxhütte lebt dem Namen nach weiter. In der alten Werkssiedlung, die durchaus auch einige stattliche Häuser aufweist, findet sich noch ein Wohnhaus mit Turm. Das deutlich größere Gebäude (links) ist wohl bald...?
Die Siedlung ist schön locker bebaut und beidseits von Kleingärten flankiert.

Siedlung der MaxhütteMaxhütte - am Ende doch vergänglichnoch etwas Maxhütte
Als Produktionsstätte wurde die Hütte gegen Kriegsende aus der Luft platt gemacht. Die Siedlung blieb, der Gewerbestandort wurde erweitert und auf 11 ha Fläche (brutto) 1991/1992 kommunal erschlossen - voll ausgelastet.


nach oben

Der Flugplatz am Galgengrund liegt gleich neben dem Gewerbegebiet. Er ist das Domizil vom

AERO-CLUB ZWICKAU e.V.

Flüge mit Propellermaschinen und Segelflüge können gebucht werden.

Neue Interessenten und Mitglieder sind willkommen.

Ein Höhepunkt des Jahres:
Das Flugplatzfest Ende August