Stadtmauer

Pulverturm und ein Mauerrest weisen auf die einstige Befestigung mit Wassergraben, 2 Wällen und Palisaden hin. 1430 trotzte die Stadt erfolgreich einem Ansturm der Hussiten. Der Turm diente bis 1805 zur Aufbewahrung von Schießpulver. Bis Anfang 18. Jh. hatte Zwickau noch vier Stadttore: Tränkthor, Oberthor, Frauenthor und Niederthor.

Zwickau: Pulverturm und Stadtmauer-Rest vor PlattenwallNach Überführung in Privateigentum 1806 erfolgte die Prägung zum Gartenhaus, das sich nun vor den übermächtigen Plattenbauten relativ harmlos, spielerisch präsentiert. 1927 kaufte die Stadt den Turm.